Home arrow Berichte arrow 16.05.2015 Arcanus Landespflegeheim
Samstag, 18 November 2017
 
 
16.05.2015 Arcanus Landespflegeheim Drucken
arc15_1

arc15_2

arc15_3




arc15_4

arc15_5arc15_6_2




Im Rahmen der landesweiten Übung vom Roten Kreuz mit den Feuerwehren und anderen Rettungsorganisationen gab es auch ein Übungsscenario im Landespflegeheim Schrems am Samstag, den 16.05.2015 ab 13.00 Uhr.

Übungsannahme: Bei Grabungsarbeiten wurde eine Erdgasleitung beschädigt, wodurch es durch den Gasaustritt zu einer Explosion in den Kellerräumen kommt. Es gibt durch die Explosion und durch den ausgebrochenen Brand zahlreiche Verletzte und zu evakuierende Personen.


Übungsablauf: Aufgrund der rasch um sich greifenden Brandentwicklung ist auch die Evakuierung des Gebäudes notwendig. Es werden zahlreiche Atemschutztrupps zur Personenrettung eingesetzt. Die Brandbekämpfung erfolgt sowohl über die Tanklöschfahrzeuge als auch über Löschleitungen. 9 vermisste Personen haben sich im Wald des angrenzenden Vereinsberg verirrt und konnten durch die Rettungshundebrigade Heidenreichstein rasch aufgefunden werden.

In der Einsatzleitung der Feuerwehr werden die verschiedenen Maßnahmen zur Menschenrettung und Brandbekämpfung koordiniert.

Das Übungsziel, nämlich die Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Rettungsorganisationen zu optimieren, konnte weit übertroffen werden. Die Alarmierung klappte hervorragend.

Einige Fakten: Insgesamt wurden von den Feuerwehren des Abschnittes Schrems 41 Verletzte von 27 Atemschutztrupps gerettet und dem Roten Kreuz zur Weiterversorgung übergeben. Im Einsatz waren von den Feuerwehren 164 Mitglieder mit 29 Fahrzeugen und 76 Personen vom Roten Kreuz. Von der Suchhundestaffel kamen 21 Personen mit 15 Hunden zum Einsatz. Während der Übung mussten die Feuerwehren Amaliendorf, Kottinghörmanns und Langegg zu einem realen Kellerbrand ausrücken.



 
< zurück   weiter >
 
Top! Top!